HOTLINE 0800 29 9 29 29
Kostenloser CO2-neutraler Hin- und Rückversand
30 Tage Rückgaberecht
 
Kundenbereich
0
Merkliste (0)
 
 
Warenkorb (0)0,00 €
 
 
 
Kostenloser CO2-neutraler Hin- und Rückversand
30 Tage Rückgaberecht
 

 
 
 

Eigenschaften

Marke

Brillengröße

  • XXS
     (1.914)
  • XS
     (4.162)
  • S
     (11.798)
  • M
     (9.209)
  • L
     (2.405)
  • XL
     (272)
  • XXL
     (38)
  • XXXL
     (4)
  •  Richtige Größe finden

Preis in EUR

  • unter 50 (2.985)
  • 50 – 100 (3.184)
  • 100 – 120 (2.774)
  • 120 – 200 (11.005)
  • 200 – 300 (6.724)
  • 300 – 500 (3.019)
  • über 500 (177)
  •  
 
Filter
 
Sortierung
 
29.868
 
 
Produkte/Seite
 
Sortierung
 
 

Sortierung

  • nach preis sortieren (niedrigster preis zuerst)
  • höchster preis zuerst
  • sortiert nach Beliebheit
  • Nach Erscheinungsdatum sortieren
Weitere Filter

Stufenlos scharf sehen

Du linst regelmäßig über Deine Brille, um Dinge in der Nähe scharf sehen zu können? Deine Arme sind nicht mehr lang genug, um alles lesen zu können? Unsere günstigen Gleitsichtbrillen verhelfen zu scharfer Sicht auf alle Entfernungen:

So geht's:

  • Brillengestell aussuchen, auf „Mit Sehstärke bestellen“ und „Gleitsichtgläser“ klicken
  • Gib Deine Korrektionswerte ein und wähle den gewünschten Sehbereich
  • Wähle Dein Wunschglas aus und füge Extras hinzu
  • Nach der Bestellung wird Deine neue Brille exklusiv für Dich angefertigt und ist in der Regel innerhalb von 10-14 Werktagen bei Dir.

Mehr Infos und Beratung sowie praktische Tipps für die Eingewöhnungszeit gibt es in unserem Ratgeber.

VOOX H
  
Brille Gucci GG0027O 001
277,39 €
 
  
Brille Gucci GG0337O 001
356,64 €
 
 
Brille Ray-Ban RX7140 2001
196,35 €
 
  
Brille Gucci GG0441O 002
171,00 €
 
 
Brille Levis LS125 01
45,09 €
 
 
Brille Levis LS304 01
45,09 €
 
 
Brille Ray-Ban RX5387 2000
148,75 €
 
  
Brille Tom Ford FT5401 020
238,00 €
 
 
Brille Ray-Ban Erika (RX7046 5365)
148,75 €
 
  
Brille Tom Ford FT5294 052
238,00 €
 
 
Brille Ray-Ban RX8901 5244
232,05 €
 
 
Brille Boss BOSS 0765 QHI
157,08 €
 
  
Brille Tom Ford FT5627-B 002
261,80 €
 
  
Brille Marc Jacobs MARC 471 807
161,84 €
 
 
Brille Ray-Ban RX5114 2034
160,65 €
 
  
Brille Gucci GG0396O 001
167,15 €
 
  
Brille Gucci GG0027O 002
277,39 €
 
 
 
1/623
1/623
2 3 4

Alles, was Du über Gleitsichtbrillen wissen musst


Wie funktionieren Gleitsichtbrillen?

Wie funktionieren Gleitsichtbrillen Grafik

Gleitsichtbrillen ermöglichen beste Sicht in alle Entfernungen. Statt einer Lesebrille und einer Fernbrille benötigst Du also nur noch eine einzige Brille. Gleitsichtbrillen werden auch Mehrstärkenbrillen genannt, denn mit nur einem Glas werden stufenlos mehrere Sehstärken korrigiert. Damit ist die Gleitsichtbrille die modernste und komfortabelste Form, Altersweitsichtigkeit zu korrigieren. Aber wie funktioniert eine Mehrstärkenbrille nun eigentlich genau? Die sogenannten Progressivgläser einer Gleitsichtbrille enthalten verschiedene Sehbereiche: Blickt man durch den oberen Bereich des Glases, sieht man in der Ferne scharf, ganz unten ist der Nahbereich, der zum Lesen benötigt wird. Der Glasraum dazwischen ist für mittlere Distanzen zuständig, im Auto also beispielsweise das Armaturenbrett oder der Begrenzungspfosten beim Einparken. Der Übergang zwischen diesen unterschiedlichen Brechwerten ist gleitend, deshalb der Name Gleitsichtbrille.

Wie funktionieren Gleitsichtbrillen Grafik 2

Fernbereich, Zwischenbereich und Nahbereich können je nach Glasqualität und individuellen Vorlieben verschieden erweitert werden. Ein größerer Sehbereich kostet zwar etwas mehr, bietet allerdings deutliche Vorteile für den Tragekomfort. Damit stellen sich folgende Fragen: Welche Arten von Gleitsichtbrillen gibt es? Und welche Gleitsichtbrille passt zu mir?

Wie funktionieren Gleitsichtbrillen Grafik 3

Klassisch Komfort

(normaler Sehbereich) Diese Gläser sind die richtige Wahl für Einsteiger. Beim Umhersehen muss der Kopf allerdings mehr mitgeführt werden, da die unscharfen Randbereiche relativ groß sind.
Wie funktionieren Gleitsichtbrillen Grafik 3

Komfort

(erweiterter Sehbereich) Mit diesen Gläsern muss der Kopf beim Umhersehen weniger stark bewegt werden, als bei Gläsern mit normalem Sehbereich. Denn ihr Sehbereich ist im Vergleich um 20 Prozent erweitert.
Wie funktionieren Gleitsichtbrillen Grafik 3

Premium

(vergrößerter Sehbereich) Hier ist der Sehbereich um 35 Prozent größer als der normale. Diese Gläser sind die goldene Mitte.
Wie funktionieren Gleitsichtbrillen Grafik 3

Individuell

(großer Sehbereich)
Die Gläser dieser Kategorie bieten Dir einen um die Hälfte größeren Sehbereich gegenüber der Einsteigervariante.
Wie funktionieren Gleitsichtbrillen Grafik 3

Individuell Super+

(maximaler Sehbereich) Wenn Du maximalen Komfort möchtest, solltest Du zu diesen Gläsern greifen. Ihr Sehbereich ist um ganze 65 Prozent größer als im Normalfall. Außerdem wird die Eingewöhnungszeit deutlich verkürzt und längeres Sehen in der Nah- und Zwischendistanz angenehmer.

Wann brauche ich eine Gleitsichtbrille?

 Für wen kommt eine Gleitsichtbrille infrage? Kurz gesagt: Für alle Kurz- und Weitsichtigen, die eine Fernbrille brauchen, und bei denen eine Altersweitsicht hinzukommt.
MEHR ANZEIGEN

Für wen kommt eine Gleitsichtbrille infrage? Kurz gesagt: Für alle Kurz- und Weitsichtigen, die eine Fernbrille brauchen, und bei denen eine Altersweitsicht hinzukommt. Alterssichtigkeit (Presbyopie) ist ein völlig natürlicher Prozess, der meist um den 40. Geburtstag herum beginnt. Die Augenlinse verliert mit zunehmendem Alter an Elastizität und kann sich nicht mehr so gut auf unterschiedliche Entfernungen einstellen. Die Folge: Das Auge kann Objekte in der Nähe nicht mehr so gut scharf stellen, die Buchstaben verschwimmen zusehends. Wenn die Arme irgendwann nicht mehr lang genug sind, um klar lesen zu können, kommt man um eine Lesebrille – oder eben eine Gleitsichtbrille – nicht herum. Übrigens haben weitsichtige Menschen meist früher spürbare Probleme mit der Altersweitsichtigkeit, da sie nicht wie Kurzsichtige einfach mal eben die Brille abnehmen können, um etwas aus der Nähe zu betrachten.

Test: Ab wann sind Gleitsichtbrillen sinnvoll?

  • Hast Du Schwierigkeiten, Dinge in der Nähe scharf zu sehen?
  • Hältst Du Dein Buch beim Lesen immer weiter von Dir weg?
  • Hast Du bei Dämmerlicht oder nachts Probleme, deutlich zu sehen?
  • Ermüden Deine Augen beim Lesen schneller? Hast du öfter als sonst Kopfschmerzen?
  • Setzt Du zum Lesen Deine Brille ab, weil Du ohne sie besser sehen kannst?

Wenn Du eine oder mehrere dieser Fragen mit Ja beantwortet hast, ist es sinnvoll, einen Termin beim Augenarzt oder Augenoptiker zu machen.


Wann brauche ich eine Gleitsichtbrille Grafik

Welche Vorteile hat eine Gleitsichtbrille? Und welche Nachteile?

 Vielleicht fragst Du Dich gerade: Soll ich besser eine Gleitsichtbrille oder zwei Brillen nehmen? Die Antwort hängt von Deinen Bedürfnissen und natürlich auch von Deiner individuellen Sehstärke ab.
MEHR ANZEIGEN

Vielleicht fragst Du Dich gerade: Soll ich besser eine Gleitsichtbrille oder zwei Brillen nehmen? Die Antwort hängt von Deinen Bedürfnissen und natürlich auch von Deiner individuellen Sehstärke ab. Grundsätzlich hat eine Gleitsichtbrille einige Vorteile:

  • Du musst nicht ständig zwischen Lesebrille und Fernbrille wechseln und auch nicht zwei Brillen mit Dir herumtragen. Ganz zu schweigen von der Sucherei, wenn Du eines der beiden Exemplare verlegt hast…
  • Eine Gleitsichtbrille hat nicht nur eine Lese- und eine Fernstärke, sondern unendliche viele Sehzonen, die scharfes Sehen auch für Zwischenentfernungen möglich machen

Gleitsichtbrillen sehen von der Optik her aus wie normale Brillen – eine diskrete Lösung, die Dein Alter nicht verrät Gleitsichtbrillen haben aber natürlich auch Nachteile:

  • Mehrere Sehbereiche bedeutet zugleich, dass jeder einzelne Bereich kleiner ist als bei einer Einstärken-Brille. Wer zum Beispiel die meiste Zeit am Computerbildschirm arbeitet oder Bücher ausschließlich im Liegen liest, ist mit einer Arbeitsplatzbrille bzw. einer Lesebrille besser beraten.
  • Gleitsicht braucht eine Eingewöhnungszeit: Unser Gehirn braucht zwischen wenigen Stunden bis zu mehreren Wochen, um das neue Sehen zu lernen. Tipp: Je früher Du mit einer Gleitsichtbrille anfängst, desto leichter fällt die Eingewöhnung!
  • Gleitsichtbrillen sind aufwändig in der Herstellung und entsprechend teurer als normale Brillen.

Fazit: Gleitsichtbrillen sind eine tolle Sache – aber nicht jeder kommt auf Anhieb mit ihnen klar. Sich durch Problem-Storys von Bekannten verunsichern zu lassen, ist wenig zielführend. Besser ist es, sich unvoreingenommen darauf einzulassen, dann hat es Dein Gehirn viel leichter, sich schnell an die neuen Sehbereiche zu gewöhnen.


Was ist der Unterschied zwischen Gleitsichtbrille und Bifokalbrille?

 Für eine Brille mit unterschiedlichen Stärken gibt es grundsätzlich mehrere Möglichkeiten: Gleitsichtgläser, Bifokal- und Trifokalgläser.
MEHR ANZEIGEN

Für eine Brille mit unterschiedlichen Stärken gibt es grundsätzlich mehrere Möglichkeiten: Gleitsichtgläser, Bifokal- und Trifokalgläser. Gleitsichtgläser ermöglichen stufenloses Sehen in allen Entfernungen. Daneben gibt es Bifokalgläser und Trifokalgläser. Sind diese vielleicht ebenso gut? Jein. Bifokalbrillen, auch Zweistärkenbrillen genannt, bestehen aus einem regulären Fernsichtglas, in das ein kleines „Fensterchen“ für den Nahbereich eingearbeitet ist. Erfunden hat diese Art der Brille der amerikanische Erfinder Benjamin Franklin, der 1770 einfach die Gläser seiner Nah- und Fernbrillen halbierte und die Hälften gemeinsam in eine Brillenfassung montierte. Vielleicht nicht so weltbewegend wie seine Erfindung des Blitzableiters, aber dennoch eine große Erleichterung für den Staatsmann. Der Nachteil: Im Gegensatz zu einer Gleitsichtbrille, wo der Blick eben von der Nähe in die Ferne gleiten kann, springt das Auge bei einer Bifokalbrille ohne Übergang von Nah nach Fern. Das ist für unsere Augen nicht nur anstrengend, es kann z.B. beim Treppensteigen auch gefährlich werden. Bei Trifokalbrillen ist ein weiteres Fenster für den Zwischenbereich eingebaut. Fakt ist: Bei beiden Varianten sind die „Fensterchen“ deutlich zu sehen, was unschön und wenig zeitgemäß ist.


Was kostet eine gute Gleitsichtbrille?

 Für eine Gleitsichtbrille kann man beim stationären Optiker schnell 1.000 Euro hinblättern. Manche Online-Shops werben allerdings schon mit Gleitsichtgläsern ab 50 Euro.
MEHR ANZEIGEN

Für eine Gleitsichtbrille kann man beim stationären Optiker schnell 1.000 Euro hinblättern. Manche Online-Shops werben allerdings schon mit Gleitsichtgläsern ab 50 Euro. Wie kommt es zu diesen großen Preisunterschieden? Und überhaupt: Warum sind Gleitsichtbrillen so teuer? Vorneweg: Für 50 Euro kann man keine Wunder erwarten, weder was das Sichtfeld noch was die Dicke der Gläser anbelangt, schließlich ist das Vereinen von dutzender optischer Stärken in nur einem Glas ein sehr aufwändiger Herstellungsprozess. Der Preis einer Gleitsichtbrille besteht grundsätzlich aus zwei Komponenten: den Gläsern und dem Gestell. Bei der Fassung gibt es deutlichen Spielraum je nach Anbieter, und auch bei den Gleitsichtgläsern gibt es erhebliche Unterschiede im Preis. Standardgläser fangen bei etwa 100 Euro an, individuelle Gleitsichtgläser mit erweitertem Sehbereich o.ä. kosten 400 Euro aufwärts. Möchte man noch eine extra Entspiegelung, Härtung oder Tönung, läppert sich das Ganze schnell zusammen. Eine Alternative sind vorgefertigte Standard-Gleitsichtgläser ohne Schnickschnack mit entsprechend geringerem Sehkomfort. Wie teuer ist also eine gute Gleitsichtbrille? Wer Wert auf eine schöne Markenfassung, guten Service und individuell angefertigte Qualitätsgläser legt, die mit einem größeren Sehbereich und Glasveredelungen punkten, sollte mit rund 650 Euro rechnen.


Richtige Gleitsichtbrille finden

Welche Brillenfassung für Gleitsicht?

 Nicht jedes Brillengestell ist für die Nutzung als Gleitsichtbrille geeignet, denn um optimales Sehen zu ermöglichen, brauchen die Gläser eine bestimmte Größe.
MEHR ANZEIGEN

Nicht jedes Brillengestell ist für die Nutzung als Gleitsichtbrille geeignet, denn um optimales Sehen zu ermöglichen, brauchen die Gläser eine bestimmte Größe. Folgendes musst Du bei der Auswahl Deiner Brillenfassung beachten:

Rahmenhöhe
Die Brillenfassung muss mindestens 25 Millimeter hoch sein, damit alle Sehbereiche der Gleitsichtgläser darin ausreichend Platz haben. Ist der Rahmen zu niedrig, müsste der Nah- bzw. der Fernbereich verkleinert werden, was das korrekte Sehen unnötig erschwert.

Rahmenform
Rahmenlose Gleitsichtbrillen sind sehr dezent im Gesicht und passen zu jedem Outfit. Allerdings sind randlose Brillenmodelle nur bis zu einer gewissen Kurzsichtigkeit zu empfehlen. Bei höheren Stärken werden die Ränder der Gläser mehrere Millimeter dick.

Rahmenbreite
Die Breite der Brille Deiner Wahl sollte möglichst genau Deiner Kopfbreite entsprechen, damit die Brillenbügel gut an Deinen Ohren anliegen und das Gestell nicht verrutscht. Nur ein perfekter Sitz garantiert perfektes Sehen. Eine zu große Brille verkleinert außerdem den Kopf optisch, was einfach unschön aussieht.

Tutorial 4:

Brillengröße bestimmen - welche Glasbreite passt?
Welche Größe Deine neue Brille haben sollte, damit sie perfekt sitzt, findest Du hier heraus.
Welche Brillenfassung fuer Gleitsicht Grafik

Welche Eigenschaften muss eine Gleitsichtbrille haben?

 Ausreichend große Sehbereiche sind das eine. Doch eine gute Gleitsichtbrille sollte für die perfekte Sicht noch ein paar mehr Features haben.
MEHR ANZEIGEN

Ausreichend große Sehbereiche sind das eine. Doch eine gute Gleitsichtbrille sollte für die perfekte Sicht noch ein paar mehr Features haben.

  • Dünne und leichte Gläser
    Vor allem bei starker Fehlsichtigkeit ist es wichtig, dünnere und damit auch leichtere Gläser zu wählen. Ein Brechungsindex von mindestens 1.6 ist empfehlenswert, mit diesem sind Gläser bereits um 20 Prozent dünner und robuster als mit der Standard-Brechzahl von 1.5.
  • Clean Coat
    Eine Clean-Coat-Versiegelung sorgt dafür, dass sichtbehindernder Staub und Schmutz sich nicht auf den Gläsern festsetzen, sondern sich leicht entfernen lässt.
  • Superentspiegelung
    Ohne Entspiegelung sieht Dein Gegenüber nicht Deine Augen durch die Brille, sondern nur sich selbst in den Brillengläsern. Eine Entspiegelung garantiert perfekten Durchblick – und mindert außerdem Gefahren durch Lichtreflexionen und Blendungen, beispielsweise im Straßenverkehr.
  • Lotus-Effekt
    Die Lotus-Beschichtung lässt Wassertropfen einfach abperlen, so dass auch nach einem Regenschauer noch bester Durchblick garantiert ist.
  • 100 % UV-Schutz
    Brillengläser sollten stets einen 100-prozentigen UV-Schutz aufweisen – denn die schädlichen ultravioletten Strahlen der Sonne greifen die Netzhaut an und können Krankheiten wie den Grauen Star verursachen.
  • Extrahärtung
    Kratzer auf dem Brillenglas sehen nicht nur mies aus, sie verschlechtern auch sofort die Sicht. Ein extra aufgetragener Hartlack macht die Gläser robuster und haltbarer.
  • Blaulichtfilter
    Wer viel am Computer arbeitet, sollte über einen Filter gegen das kurzwellige blaue Licht aus Monitoren nachdenken, das unsere Augen schnell ermüden lässt.

Welche Eigenschaften muss eine Gleitsichtbrille haben?

Wie muss eine Gleitsichtbrille sitzen?

 Bei jedem Brillengestell ist es wichtig, dass es gut sitzt und nicht ständig hin und her rutscht. Für Gleitsichtbrillen gilt das doppelt und dreifach.
MEHR ANZEIGEN

Bei jedem Brillengestell ist es wichtig, dass es gut sitzt und nicht ständig hin und her rutscht. Für Gleitsichtbrillen gilt das doppelt und dreifach. Wenn eine Gleitsichtbrille nicht korrekt zentriert ist, können Kopfschmerzen und schnelle Ermüdung die Folge sein, da sich die Augen und das Gehirn ständig anstrengen müssen, den falschen Sitz auszugleichen. Es ist deshalb sehr wichtig, die Pupillendistanz korrekt zu ermitteln um sicherzustellen, dass der Blick des Trägers alle Sehzonen ohne Anstrengung ansteuern kann.

Wie muss eine Gleitsichtbrille sitzen Grafik

Wie lange brauche ich, um mich an eine Gleitsichtbrille zu gewöhnen?

 Jeder Brillenträger kennt die eine oder andere Story von Bekannten, die sich mit der Gewöhnung an ihre neue Gleitsichtbrille schwertaten. Doch es gibt eine Reihe von Tipps für die erste Zeit.
MEHR ANZEIGEN

Jeder Brillenträger kennt die eine oder andere Story von Bekannten, die sich mit der Gewöhnung an ihre neue Gleitsichtbrille schwertaten. Doch es gibt eine Reihe von Tipps für die erste Zeit. Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, unscharfe Bereiche: Ganz klar, sich an eine neue Art des Sehens zu gewöhnen, ist für unser Gehirn Schwerstarbeit. Dass diese Eingewöhnungsphase einige Tage und vielleicht auch mal zwei, drei Wochen dauern kann, ist eigentlich nur logisch. Es ist deshalb zu empfehlen, möglichst schon früh mit dem Tragen einer Gleitsichtbrille zu beginnen, um es unserem Gehirn so leicht wie möglich zu machen. Besonders gewöhnungsbedürftig finden es die meisten Neu-Gleitsichtträger, dass sie ihren Kopf nun deutlich mehr mit dem Blick mitdrehen müssen, um die einzelnen Sehbereiche der Brille zu nutzen. Hier kommen einige Tipps, wie die Umstellung leichter gelingt:

Wie lange brauche ich um mich Grafik
  • Trage Deine neue Gleitsichtbrille täglich und möglichst die ganze Zeit, nur so gewöhnt sich Dein Gehirn daran.
  • Versuche, beim Umherschauen den Kopf immer mitzudrehen, um nicht durch die unscharfen Randbereiche schauen zu müssen.
  • Trage Deine Brille zu unterschiedlichen Aktivitäten. Beim Lesen, Spazierengehen oder Fernsehen benötigst Du unterschiedliche Sehbereiche und trainierst so Deinen Blick.
  • Treppensteigen ist anfangs oft ein Problem: Versuche konsequent, durch den mittleren Teil der Gläser zu sehen, der den Bereich bis 2 Meter Entfernung abdeckt.
  • Beim Lesen den Kopf nicht zu weit nach unten neigen, da Du sonst nicht mehr durch den Nahbereich der Brillengläser guckst. Folge: Der Text wirkt unscharf.
  • Der obere Abschnitt der Gläser dient der Fernsicht. Beim Autofahren deshalb den Kopf schön gerade lassen und nur den Blick aufs Armaturenbrett senken. Beim Schulterblick ist ein wenig mehr Kopfdrehen nötig als bisher.

Wenn Du trotz dieser Tipps auch nach einigen Tagen noch Probleme hast, kann das zum einen an der Wahl des Glastyps liegen. Bei den günstigeren Typen Klassisch oder Komfort ist das Sichtfeld nicht so breit, das heißt, die Seiten sind verschwommen. Das ist völlig normal und muss durch Kopfbewegungen ausgeglichen werden. Wenn die Sicht allerdings unscharf ist, wenn Du geradeaus schaust oder Du den Kopf regelrecht verrenken musst, um scharf zu sehen, ist es sinnvoll, Dich an unseren Support zu wenden.


Gleitsichtbrille Anprobe

Sonnenbrille mit Gleitsicht

 Auch bei Sonne ist es lästig, ständig zwischen mehreren Brillen wechseln zu müssen. Eine Gleitsicht-Sonnenbrille ist die komfortable Lösung.
MEHR ANZEIGEN

Auch bei Sonne ist es lästig, ständig zwischen mehreren Brillen wechseln zu müssen. Eine Gleitsicht-Sonnenbrille ist die komfortable Lösung. Für eine Sonnenbrille mit Gleitsichtgläsern gibt es zwei Möglichkeiten: Einfach online bei der Bestellung Deiner Gleitsicht-Sehbrille eine Tönung nach Wunsch hinzufügen. Oder, wenn es ein ausgefallenerer Rahmen sein soll, einfach für das Sonnenbrillenmodell Deiner Wahl Gleitsichtgläser dazu ordern. Auch hier gilt: Beim Bestellen die Wunsch-Tönung nicht vergessen! Zur Auswahl stehen Tönungen in verschiedenen Farben, mit oder ohne Polarisierung sowie selbsttönende Gläser.


Gleitsichtsonnenbrille

Kann ich eine Gleitsichtbrille auch beim Sport tragen?

 Viele Menschen parken zum Trainieren einfach ihre Brille in der Sporttasche. Komfortabler und einem guten Sporterlebnis zuträglicher sind Sportbrillen mit Gleitsichtgläsern.
MEHR ANZEIGEN

Viele Menschen parken zum Trainieren einfach ihre Brille in der Sporttasche. Komfortabler und einem guten Sporterlebnis zuträglicher sind Sportbrillen mit Gleitsichtgläsern. Alltagsbrillen können bei sportlichen Aktivitäten ein Verletzungsrisiko sein, da sie leicht kaputtgehen können, aber ohne scharfe Sicht herumzulaufen ist ebenfalls nicht ganz ohne. Prinzipiell lassen sich Gleitsichtgläser in viele Sportbrillen problemlos einarbeiten, der Rahmen darf nur nicht zu sehr gebogen sein. Allerdings solltest Du Dir vorher im Klaren sein, für welche Sportart Du sie genau benötigst und welche Entfernungen dafür am wichtigsten sind. Fürs Tontaubenschießen braucht man andere Sehbereiche als für den Abschlag beim Golf. Und wer Tennis oder Downhill-Biken bevorzugt, tut sich mit Gleitsichtgläsern wahrscheinlich eher schwer, da dabei ständig zwischen Nah- und Fernbereich gewechselt werden muss.


Gleitsicht und Kontaktlinsen? Geht das?

 Wer partout keine Gleitsichtbrille tragen kann oder möchte, hat neben einer Operation noch die Möglichkeit, Mehrstärken-Kontaktlinsen zu nutzen.
MEHR ANZEIGEN

Wer partout keine Gleitsichtbrille tragen kann oder möchte, hat neben einer Operation noch die Möglichkeit, Mehrstärken-Kontaktlinsen zu nutzen. Bei einer Operation wird die körpereigene Linse durch eine künstliche Multifokallinse ersetzt. Wer lieber auf multifokale Kontaktlinsen setzen möchte, muss bedenken, dass diese etwas anders funktionieren als eine Gleitsichtbrille. Bei Mehrstärken-Kontaktlinsen sind Fern- und Nahbereich gleichberechtigt integriert. Das Gehirn entscheidet sich jeweils für das scharfe Bild in der Nähe oder in der Ferne, je nachdem, wohin Du gerade schaust. Auch hier gilt: ohne Eingewöhnungsphase geht nichts. Wichtig: Gleitsicht-Kontaktlinsen müssen für einen perfekten Sitz vom Augenarzt oder Optiker angepasst werden.


Gleitsichtbrille oder Arbeitsplatzbrille?

 Gleitsichtbrille am Computer, geht das? Prinzipiell ja, vor allem für Menschen, die zwischen Nah- und Fernwert nur eine geringe Differenz haben oder allgemein sehr niedrige Korrektionswerte haben.
MEHR ANZEIGEN

Gleitsichtbrille am Computer, geht das? Prinzipiell ja, vor allem für Menschen, die zwischen Nah- und Fernwert nur eine geringe Differenz oder allgemein sehr niedrige Korrektionswerte haben. Ist das nicht der Fall, ist die Arbeit am PC mit einer Gleitsichtbrille oft recht ermüdend, da das Sichtfeld der Gleitsichtbrille an den Seiten unscharf wird und man so ständig gezwungen ist, den Kopf hin- und herzubewegen, um den ganzen Monitor im Blick zu haben. Hier empfiehlt sich eine spezielle Arbeitsplatzbrille, auch Computerbrille oder Office-Brille genannt. Diese zeichnet sich durch einen erweiterten Nah- und Zwischenbereich aus, so dass Du ohne Verrenkungen sitzen und arbeiten kannst. Abgedeckt werden alle Bereiche von etwa 45 cm bis rund 3 Meter, was vom Handy über den Bildschirm bis zum Kollegen an der Bürotür alles Wesentliche abdeckt. Zu beachten ist bei der Wahl des Sehbereichs lediglich, ob man vor allem am Laptop arbeitet oder einen weiter weg stehenden Bildschirm hat, der womöglich auch noch erhöht steht. Und natürlich sollte man die Bildschirmbrille nicht zu Hause vergessen, also am besten immer im Etui in der Arbeitstasche parken, sonst helfen die besten Gläser nichts.

Wir helfen gerne!
Zögere nicht, uns anzurufen, wir helfen Dir:
0800 29 9 29 29
Mo-Fr 9-18 Uhr
Live-Chat   offline
 
Retourenlabel anfordern
 
Marken

Stylische Brillenmode im Edeloptics Onlineshop


Die Brillentrends für das Frühjahr 2021 vereinen das Beste aller Stilrichtungen: Ein Schuss Coolness mit etwas klassischem Chic, eine Spur Eleganz und ein Hauch Lässigkeit, verbunden mit einer großen Portion Qualität. Im Onlineshop von Edeloptics finden Sie angesagte Designerbrillen, bewährte Klassiker und extravagante Modelle für Damen und Herren – natürlich alle zu ausgesprochen günstigen Preisen. Unser Onlineshop bietet Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, Ihre Brillengläser individuell zu gestalten. Wie bei allen Modetrends gilt auch bei Brillen: Ihr persönlicher Geschmack entscheidet. Lernen Sie die atemberaubende Vielfalt hochwertiger Brillen für Damen und Herren kennen – Bestellen und kaufen Sie Ihre neue, günstige Lieblingsbrille im Edeloptics Onlineshop!
 
Mehr
Unser Ladengeschäft
 
Video Tutorials